Erdmännchen-info.de
Erdmännchen-info.de

Erdmännchen haltung

Viele kennen Erdmännchen aus Zoo´s , dem TV und Zeichtrickfilmen.
Diese faszinierenden Kobolde erobern Herzen einfach im Sturm mit ihrer witzigen, aber auch herzlichen Art und ihrer stets vorhandenen Neugierde.
2008 wurde ich durch zwei liebe Freunde von uns zum ersten mal auf die Haltung von Erdmännchen aufmerksam.
Im Jahre 2013 war es dann für uns so weit und die ersten Erdmännchen zogen ein.
Dennoch ist ihre Haltung und vorallem ihre Fortpflanzung nicht gerade einfach. Ihre Ansprüche sind hoch und auch der Nachwuchs ist keine Selbstverständlichkeit.

 

Um ihren Ansprüchen annähernd gerecht zu werden, habe ich in einem Tierpark vom 20.01.2014 - 31.01.2014 ein Praktikum absolviert.
- für die fachgerechte Futtermittelzusammenstellung und Verarbeitung
- Aufbau von Gehegestrukturierung
- Sicherungsmaßnahmen gegen Ausbruch

Am 7.3.2014 habe ich meine Sachkundeprüfung abgelegt und bestanden.


Gehegeanforderungen :

(Deutschland)

Mindestens 12 m² pro Paar,

für jedes weitere erwachsene Tier 2m² mehr.

Erdmännchen sind Ausbruchskünstler, aus dem Grund sollten Anlagen äußerst sicher gebaut werden.
Wir haben den Boden ausgehoben, mit Volierendraht ausgelegt und diesen dann mit Erde, Sand und Kiesel bedeckt. Somit ist gewährleistet, das sie nicht endlos aber für ihre Bedürfnisse ausreichend genug buddeln können.
Auch können Erdmännchen sehr gut springen und klettern.
Aus dem Grund haben wir uns für Glasfronten in einer Höhe von 1,20m entschieden.

In den Schutzräumen befinden sich zusätzlich je eine Schlaf/Wurfkiste.
Die Räume sind isoliert und beheizt auf eine Temperatur von 22 Grad.
Zusätzlich springt morgens und abends eine Rotlichtlampe an, die über eine Zeitschaltuhr gesteuert wird.
 

Erdmännchen sind, bei aller Zutraulichkeit, keine Schmusetiere!

Auch Handaufgezogene beissen als Erwachsene in alles. Ich selbst besitze handaufgezogene Tiere, einige erlernten die geeignete Distanz, andere sind sehr aufsässig und frech. Kito ist am schlimmsten, er ist ein extremer Revierbeißer, um die Anlage betreten zu können blieb mir nur die Option in einsperren zu müssen.

Diesen Werdegang erlernte er sehr schnell, sobald ich die Transportbox in die Anlage stelle, geht er freiwillig hinein.
Aber auch er war anfangs sehr zutraulich, so zutraulich das er sogar ein kleiner Star ist.
Er spielte mit in der Verfilmung von Bernhard Grzimek und in der Serie Tierärztin Dr. Mertes.

                                                                                                                                                                     

 

 

Mit der Geschlechtsreife änderte sich sein Verhalten, was völlig natürlich ist.

 

Für die Wohnungshaltung sind Erdmännchen absolut ungeeignet!

Sie brauchen viel Platz, benötigen unbedingt Sand zum Graben und sie riechen recht streng, zumal sie von ihren grossen Analdrüsen zum Markieren von Territoriumsgrenzen fleissig Gebrauch machen.

Trotzdem sind Erdmännchen reinliche Tiere:

sie lieben die gegenseitigen Körperpflege und errichten möglichst weit weg von Schlafkisten und Wohnhöhlen, eine Gemeinschaftstoilette.

Da Erdmännchen einen extrem schnellen Stoffwechsel haben benötigen sie eine dementsprechende Ernährung, diese sollte sich zusammensetzen aus:

rohen Eiern (super Beschäftigung), Eintagskücken und Katzennassfutter mit etwas Banane. Dazu Insekten (Grillen, Mehlwürmer, Heimchen, Zophobas und Regenwürmer) im Sand verteilen, die sie dann fleißig suchen müssen.

 

Erdmännchen sind sehr soziale Tiere, und sie brauchen unbedingt den Kontakt mit Artgenossen. Einzeln Gehaltene sterben früher oder später an Stress.

Aber Vorsicht!

Erdmännchen in aktive Gruppen zu Integrieren ist fast unmöglich, vor allem bei Weibchen. Das ganze muss wenn von klein auf geschehen (wie in meiner Gruppe Kito & Armani).

Erwachsene (alpha-)Weibchen aus unterschiedlichen Familiengruppen dürfen niemals zusammengesetzt werden!

Sie bekämpfen sich erbittert bis zum Tod.

Erwachsene Männchen aus einer grossen Gruppe neigen zum Streunen und können daher manchmal, mit grösster Vorsicht, in einen ihnen fremden Clan integriert werden.

Das Sozialgefüge in grösseren Familiengruppen fluktuiert mit der Zeit und es kann gelegentlich zur Vertreibung einzelner oder gar mehrerer Tiere kommen. Es ist daher angebracht, beim Anwachsen eines Clans, ein Reservegehege für die Ausgestossenen bereit zu halten.

 

Manche Erdmännchen verlieren in einigen der unzähligen Rangeleien bei Territoriumskämpfen mit feindlichen Clans, bei Machtstreitereien in der eigenen Familie oder durch übereifrige Babysitter gelegentlich die Schwanzspitze, was sie aber nicht weiter zu stören scheint.
Grundsätzich bietet das Schwänzchen die Hauptsächliche Angriffsfläche.

Gebrochener Schwanz bei Kito. Er hat sein Schwänzchen aber nicht verloren. Zum Glück

Auch sind Erdmännchen untereinander beim Füttern äusserst zänkisch, stimmgewaltig und futterneidisch, sie kennen beim Fressen keine Freunde.

Also Vorsicht Finger!

Trotz ihrer strengen Rangordnung und ihres engen sozialen Zusammenhaltes sind die einzelnen Erdmännchen unverwechselbare Individuen mit ganz eigenen Charakteren.

Der Erdmännchen song

 

 

Sie haben einen Adblocker installiert. Diese Web App kann nur mit einem deaktivierten Adblocker korrekt angezeigt und konfiguriert werden.
Druckversion Druckversion | Sitemap
© erdmännchen-info.de